Tourismus – Hotels – Ferienunterkünfte

In Richtung Urlaub reisen …

Mit Tourismus meint man das Reisen allgemein. Es handelt sich dabei um einen modernen Terminus, der seit den 1980er Jahren gebräuchlich ist. Zuvor sprach man im Hinblick auf die generelle Reisebranche vom Fremdenverkehr. Genau genommen zählt der Tourismus zu den weltweit größten Wirtschaftszweigen überhaupt. Dabei konnten im Jahre 2004, gemäß vertrauenswürdiger Angaben der sogenannten Welttourismusorganisation, Erlöse von über 623 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Weiters sei in diesem Zusammenhang angemerkt, dass der Tourismus als einer der bedeutendsten Arbeitgeber der Welt betrachtet werden kann. Weltweit beschäftigt er rund 100 Millionen Arbeitnehmer. Was den grenzüberschreitenden Tourismus betrifft, so sei erwähnt, dass dieser rund 25 bis 30 Prozent des gesamten Welthandels im Dienstleistungsbereich ausmacht.

 

Ja, der Tourismus boomt – und das wie nie zuvor! Doch was genau steckt hinter diesem heutzutage weit verbreiteten Phänomen? Tatsache ist, dass es die Menschen schlichtweg lieben, in ferne Länder zu reisen und neue Kulturen, Bräuche bzw. Sitten kennenzulernen. Hierbei geht es nicht nur darum, möglichst viele Fotos schießen zu können, sondern um dem allgemeinen Alltagsstress für einige Zeit zu entfliehen. Weg von der gewohnten Umgebung und dem täglichen Umfeld lässt es sich perfekt entspannen und mal so richtig die Seele baumeln. Ja, so ein Tapetenwechsel in einer anderen Stadt, einem anderen Land oder vielleicht sogar einem anderen Kontinent kann so manch besser Stimmung bewirken.

 

Der Tourismus ist jedoch nicht nur vom allgemeinen Reiseverkehr geprägt, in dem es darum geht, ferne Länder zu bereisen und einfach nur Urlaub zu machen, sondern stützt sich ebenso auf die Tatsache, dass diese Branche Türen zu vielen Möglichkeiten bietet. Betrachten wir doch einzelne Länder im Hinblick auf ihre Sprachen, so wird schnell deutlich, dass Dolmetscher gefragt sind. Hierbei verzweigt sich die Tourismusbranche mit einer weiteren beruflichen Sparte. Sprachen werden auch hinsichtlich der allgemeinen Wirtschaft immer bedeutender, sofern man an neue Niederlassungen und Tochterfirmen denkt, die in fernen Ländern errichtet werden.

 

Tourismus meint jedoch auch den Gedanken an Freizeit, Hobbies und neue zukunftsreiche Möglichkeiten. Viele junge Menschen planen Auslandsaufenthalte im Rahmen ihrer Studien und verbinden ihre Studienpraktika mit einem zusätzlichen, beispielsweise drei-monatigen, Kulturtrip. So lässt sich beides kombinieren: Auslandsaufenthalt und Kultur im Sinne von weitere Städte bereisen und Sehenswürdigkeiten besichtigen. Darüber hinaus können neue Freundschaften geschlossen werden, die mittels eines baldigen Retouraufenthalts aufrecht erhalten und gepflegt werden wollen. Folglich ergibt sich eine Art interkulturelle Verbindung – und das über viele Ländergrenzen hinweg.